{date}

Arbeitssicherheit

arbeitssicherheit

Sicherheit lebt von Verantwortung, wir unterstützen Sie

Unternehmen sind dazu verpflichtet ihre Betriebsstätten, technischen Anlagen, Maschinen und Geräte in der Art und Weise zur Verfügung zu stellen und die Betriebsabläufe so zu gestalten, dass die Mitarbeiter/innen vor Beeinträchtigungen von Leben und Gesundheit geschützt sind.

Die Unternehmen müssen Vorkehrungen treffen um Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu vermeiden und haben für eine menschengerechte Gestaltung der Arbeitsplätze zu sorgen. Dies ist in den staatlichen Arbeitsschutzregelungen, explizit im Arbeitsschutzgesetz und in den Unfallverhütungsvorschriften der Unfallversicherungsträger verankert.

Andererseits sorgen sichere und gesunde Arbeitsplätze u. a. für motivierte Mitarbeiter und einen geringen Krankenstand. In Zeiten von Globalisierung und zunehmenden Wettbewerbs können Sicherheit und Gesundheit so einen Beitrag leisten, das Unternehmen konkurrenzfähig zu halten.

Null Unfälle .........nur eine Vision?? Wir zeigen Ihnen den Weg auf. In einem Projekt in einem metallverarbeitenden Unternehmen unterstützen wir die Philosophie „Null Unfälle". Dieser Betrieb ist seit 1500 Tagen unfallfrei.

Unser Ziel ist es, das Unternehmen unserer Kunden rechtssicher zu machen und Risiken für Unternehmer und Mitarbeiter zu minimieren.

Unsere Leistungen für Sie im Arbeitsschutz

________________________________________

Beratung

  • Aufbau einer effektiven Arbeitsschutzorganisation
  • Einführung von Managementsystemen im Arbeitsschutz (OHSAS 18001, BS 8800, SCC, ASCA, OHRIS) bzw. Integration in bestehende Managementsysteme, Durchführung von Audits
  • Durchführung von Gefährdungs- und Belastungsbeurteilungen
    - nach Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
    - nach Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV)
    - nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
    - nach Biostoffverordnung (BioStoffV)
    - nach Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • Gestaltung der Arbeitsplätze, Arbeitsabläufe und Arbeitsumgebung
  • Arbeitspsychologie
  • Effektive und rechtssichere Dokumentation
  • Umsetzung des Gefahrstoffmanagements
  • Einführung eines Gesundheitsmanagements
  • Untersuchung von Arbeitsunfällen
  • Aufbau eines Notfallmaßnahmenprogramms
  • Arbeitsschutzmaßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaftlichkeit
  • Öffentlichkeitsarbeit, Pressearbeit
  • Pflichtenübertragung
  • Verantwortung und Haftung
  • Einführung Betriebssicherheitsmanagement
  • Erläuterungen der Neuerungen
  • Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen
  • Einrüsten von Sicherheitsprogrammen (Best Practice)
  • Umgang mit Fremdfirmen
  • Aufbau eines Fremdfirmenmanagements, Erstellung von Fremdfirmenordnungen

________________________________________

 

Betreuung

  • Gestellung von externen Fachkräften für Arbeitssicherheit
  • Sicherheitstechnische Betreuung nach DGUV Vorschrift 2
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach der Baustellenverordnung (SiGe-Koordination)
  • Organisation von Arbeitsschutzausschusssitzungen
  • Messungen (Klima, Beleuchtung, Lärm)
  • Organisation und Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen 

Brandschutz

brandschutz

Die ganzheitliche Brandschutzberatung

Unsere Sicherheits- und Brandschutzingenieure sind Ihnen bei der Organisation des Brandschutzes in Ihrem Betrieb gerne behilflich. Wir bieten Ihnen dazu folgende Leistungen an:

  • Brandschutzkonzepte nach § 9 BauPrüfVO NRW
    Aufstellen von Brandschutzkonzepten für alle Gebäudetypen in enger Zusammenarbeit mit Planern, Bauherren und Behörden
  • Prüfung des Brandschutzes nach § 68 BauO NRW
    Bescheinigungen für das vereinfachte Genehmigungsverfahren, dass das Bauvorhaben den Anforderungen an den Brandschutz entspricht
  • Bauleitung Brandschutz
    Beratung in der Ausführungsplanung sowie die Überprüfung der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes und Abnahmebescheinigungen zur Vorlage beim Bauordnungsamt
  • Feuerwehrpläne und Flucht- und Rettungspläne
    Feuerwehrpläne nach DIN 14096 in Abstimmung mit den zuständigen Feuerwehren, Flucht- und Rettungspläne nach BGV A 8
  • Betrieblicher Brandschutz
    Übernahme von Pflichten als Brandschutzbeauftragte, Brandschutzordnungen, Unterweisungen der Mitarbeiter, Organisation der Wartung und Instandhaltung von brandschutztechnischen Einrichtungen
  • Explosionsschutz
    Erstellung von Explosionsschutzdokumenten gemäß Betriebssicherheitsverordnung

Die STAPCON übernimmt auch folgende Aufgaben von innerbetrieblichen Brandschutzbeauftragten:

  • Beratung aller Führungskräfte und der Sicherheitsfachkraft bei der Planung, Ausführung, Änderung und Unterhaltung von Gebäuden, Anlagen und Brandschutzeinrichtungen in brandschutztechnischen und organisatorischen Fragen.
  • Überwachung der Einhaltung der Brandschutzmaßnahmen
    - aus gesetzlichen Vorschriften
    - aus Genehmigungsbescheiden
    - aus brandschutztechnischen Regelwerken
    - aus den innerbetrieblichen Regelwerken (z.B. Brandschutzordnung, Feuerwehreinsatzplan usw.)
    - durch regelmäßige Kontrolle der Betriebsstätte sowie Mitteilung festgestellter Mängel und Vorschlag von Maßnahmen zur Beseitigung.
  • Information der Führungskräfte.
  • Organisation der Mitarbeiterausbildung an Feuerlöschgeräten und Überwachung der Ausbildungsfristen.
  • Organisation von Gebäuderäumungsübungen.
  • Veranlassen der Prüfung und Wartung von Feuerlöscheinrichtungen durch externe befähigte Personen mit Überwachung der Prüf- und Wartungsfristen sowie Führung der Prüf- und Wartungsnachweise.
  • Teilnahme an Begehungen durch Brandschutzbehörden und Feuerwehr sowie Pflege der erforderlichen Kontakte.

Ganzheitlich betrachteter Brandschutz sichert Ihren langfristigen Unternehmenserfolg. Um einen funktionierenden Brandschutz in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten, müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Wir wollen Sie hierbei unterstützen, denn Zukunft braucht verlässliche Partner. 

Gesundheitsschutz

gesundheitsschutz

Betriebliches Gesundheitsmanagement

In Verbindung mit dem demografischen Wandel, mit Unternehmensverkäufen, Fusionen und permanenten Restrukturierungen stellen diese Megatrends die Unternehmen vor neue Herausforderungen.

Die Folgen dieser Entwicklung - wie beispielsweise Mobbing, Motivationsverlust, innere Kündigung, Burnout und arbeitsbedingte Erkrankungen - zu verhüten und zu bekämpfen, wird zu einer zentralen Aufgabe für die betriebliche Personal- und Gesundheitspolitik sowie den Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens: Sie gilt es zu fördern und zu schützen, gerade in Zeiten rapiden Wandels. Ein aktives Gesundheitsmanagement bedeutet eine nachhaltige Investition in das betriebliche Sozial- und Humankapital und mobilisiert unerschlossene Leistungspotenziale, die beiden nutzen - den Beschäftigten und den Unternehmen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement zielt auf die Führung, die Unternehmenskultur, das Betriebsklima, die soziale Kompetenz, auf die Arbeitsbedingungen und das Gesundheitsverhalten: Einem vorzeitigen Verschleiß der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird auf allen Unternehmensebenen entgegengewirkt. Gesundheit und Wohlbefinden der Beschäftigten werden gefördert. Durch geringere Fehlzeiten, eine höhere Motivation, verbesserte Qualität und Produktivität wird das Betriebsergebnis sowie die langfristige Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesteigert.

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, unter Einbindung der arbeitsmedizinischen Betreuung.

Die Aufgabe des Arbeitsmediziners liegt hauptsächlich in der Prävention (vorbeugende Maßnahmen) und hat das Ziel, den Menschen in seiner Arbeitsumwelt gesund zu erhalten und dessen Wohlbefinden zu sichern. Das fördert eine gute Produktivität & Qualität der Arbeit durch motivierte Mitarbeiter.

Zu den Aufgabenbereichen des Arbeitsmediziners gehören:

  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Regelmäßige Betriebs- und Arbeitsplatzbegehungen
  • Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen (G-Untersuchungen)
  • Beurteilung und Beratung von Beschäftigten nach geltenden Rechtsvorschriften des Arbeitsschutzes

Die Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen ist einerseits in der "Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge" (ArbMedVV) von den Berufsgenossenschaften festgelegt, andererseits auch notwendig beim Umgang mit bestimmten Gefahrstoffen oder wenn bei deren Verwendung hohe Konzentrationen oberhalb der sog. Auslöseschwelle auftreten.

Unser Ziel ist es, in Ihrem Unternehmen "Arbeiten in Balance" herauszuarbeiten, Ihre Ziele zu verwirklichen und die Effizienz Ihres Unternehmens spürbar zu steigern.

Gefahrgut

gefahrgut

Rechtssicherheit durch einen externen Gefahrgutbeauftragten

Gefährliche Güter werden in einer hoch industrialisierten Gesellschaft häufig verwendet und natürlich auch befördert. Wichtig bei Transporten ist es, Leben und Gesundheit von Menschen und Tieren zu schützen sowie Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung abzuwenden.

Für den Transport gefährlicher Güter wurde deshalb ein internationales Regelwerk geschaffen, mit dem der sichere Transport dieser sensiblen Güter grundsätzlich gewährleistet ist.

Besondere Aufmerksamkeit gilt hierbei der Klassifizierung, der Verpackung und der Kennzeichnung der gefährlichen Güter, dem Bau, der Ausrüstung und der Überprüfung der Fahrzeuge und der Tanks, sowie der Ausbildung von Gefahrgutbeauftragten, Fahrzeugführern und anderen mit dem Transport gefährlicher Güter befassten Personen.

Gefahrgutbeauftragte sind von Unternehmern oder Inhabern von Betrieben zu bestellen, denen nach den für die Beförderung gefährlicher Güter mit Straßen-, Eisenbahnen-, Wasser- (See- und Binnenschiff) und Luftfahrzeugen geltenden Vorschriften Verantwortlichkeiten zugewiesen sind. (Die Verpflichtung für den See- und Luftverkehr besteht nur national) Dies geschieht entweder durch eine arbeitsvertragliche Regelung oder durch eine schriftliche Mitteilung des Arbeitgebers, die innerhalb des Unternehmens oder des Betriebes bekannt gemacht wird. Jeder Mitarbeiter muss wissen, wer der Gefahrgutbeauftragte ist und wo und wie der Gefahrgutbeauftragte erreicht werden kann. Bestellt der Unternehmer keinen Beauftragten, ist er automatisch selbst der Beauftragte und muss die notwendigen Schulungen nachweisen.

Bereits die Durchführung eines einzigen kennzeichnungspflichtigen Gefahrguttransportes erfordert nach geltendem Recht zwingend die Bestellung eines Gefahrgutbeauftragten. Dem Gefahrgutbeauftragten obliegt die Verantwortung für die Überwachung und sichere Abwicklung von Gefahrguttransporten zu sorgen.

Schwere und schwerste Unfälle mit gefährlichen Gütern zeigen auf, welche Sorgfalt diese Tätigkeit erfordert.

Aufgrund seiner umfangreichen Pflichten muss der Gefahrgutbeauftragte stets auf dem neusten Stand aller gefahrgutrelevanten Gesetze und Vorschriften sowie der angrenzenden Rechtsbereiche sein.

Wir unterstützen und beraten Sie in allen Fragen im Bereich Gefahrgut. Für weiterführende Informationen oder Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Umweltschutz / Nachhaltigkeit

umweltschutz

Klimawandel und Verknappung von Ressourcen gehören zu den dringlichsten Fragen unserer Zeit.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit hat das Ziel, den Verbrauch der Umweltmedien wie Luft, Wasser und Boden durch betriebliche Tätigkeiten soweit zu begrenzen, dass einerseits die rechtlichen Pflichten und Vorgaben sicher erfüllt und andererseits auch betriebswirtschaftliche Ziele beim Energie- und Ressourcenverbrauch eingehalten werden können.

Unternehmen sehen sich in einer besonderen Verantwortung – gegenüber der Umwelt, den Mitarbeitern und der Gesellschaft. Die Nachhaltigkeitsstrategie ist deshalb ein wichtiger Teil der gesamtstrategischen Ausrichtung von Unternehmen. Umsetzung erfährt die Strategie eines Unternehmens im Nachhaltigkeitsprogramm. Das Programm beschreibt die vier grundlegenden Fokusfelder Umwelt, Mitarbeiter, Entwicklung & Produkte sowie Gesellschaft, die wesentliche Herausforderungen in einem Kerngeschäft erfassen. Hiermit unterstützt das Nachhaltigkeitsmanagement das Ziel von Unternehmen, eine nachhaltige Steigerung der Profitabilität in Verbindung mit einem ausgewogenen Wachstum zu erreichen.

Die bedeutendsten Entwicklungen in den strategischen Fokusfeldern eines Unternehmens stellt der Nachhaltigkeitsbericht dar.

Die erforderlichen Maßnahmen reichen vom Immissionsschutz und der Luftreinhaltung, über die Kreislauf- und Abfallwirtschaft bis zum produktionsgerechten Energie- und Stoffeinsatz im Unternehmen. Das betrifft sowohl die produktionsintegrierten Prozesse als auch die produktintegrierten Materialien und Stoffe. Daneben führt ein durchdachter betrieblicher Umweltschutz zur Einsparung von Energie, Abfall, Abwasser und Betriebsmitteln.


Wir unterstützen Ihr Unternehmen bei der Implementierung des betrieblichen Umweltschutzes, sowie der Umsetzung eines Nachhaltigkeitsmanagement, unter Berücksichtigung Ihrer speziellen Bedürfnisse.